Bad Schlema
German Englisch Tschechisch

Wirksamkeit des Radons

Wirksamkeit des Radons

Radonhaltiges Heilwasser ist eines der wirksamsten natürlichen Heilmittel.

Es stimuliert die Reaktivierung körpereigener Selbstheilkräfte. Das Immunsystem wird gestärkt und Hormone zum Abbau krankhafter Schmerzempfindungen werden mobilisiert, Schmerzen gelindert, Entzündungen geheilt.

Radon ist ein natürliches radioaktives Edelgas

welches überall in der Erdrinde und in der Luft enthalten ist, jedoch in regional unterschiedlich starker Konzentration vorkommt. Die für medizinische Zwecke notwendige Konzentration findet sich nur an wenigen Orten, so aber im Radonheilbad Bad Schlema.

Quelle dieses Edelgases ist das in der Erdrinde überall enthaltene Radium, ein Metall, das wiederum durch Zerfall von Uran entsteht. Die physikalische Halbwertszeit von Radon beträgt 3,8 Tage, die biologische nur 20 bis 30 Minuten. Das heißt, dass die Hälfte des Radons nach dieser Zeit vom Körper ausgeschieden ist. Schon nach wenigen Stunden ist kein Radon mehr im Körper nachweisbar. Die besondere biologische Wirkung des Radons beruht auf den außerordentlich energiereichen Alphastrahlen, die beim Zerfall entstehen. Es reichen deshalb schon sehr geringe Dosen aus, um einen Effekt zu erzielen.

Noch mehr zum Thema Radon erfahren Sie auch bei EURADON - Verein Europäische Radonheilbäder e. V. unter www.euradon.de!

  • Gleesbergquelle
  • Gleesbergquelle