Bad Schlema
German Englisch Tschechisch

Kurmöglichkeiten

Ambulante Vorsorge- und Rehabilitationsleistungen von den Krankenkassen

(ambulante Badekur) – Durchführung der Kur über einen Kurmittelscheck der Krankenkasse

Ihr Weg zur ambulanten Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahme in Bad Schlema:

1. Beratung mit Ihrem Hausarzt
2. Antrag bei der Krankenkasse stellen
3. Bewilligung durch den medizinischen Dienst
4. Anmeldung (mind. 4 Wochen im Voraus) bei der Kurgesellschaft Schlema mbH unter Tel. 03771 / 215509 -
    Wahl und Buchung der Unterkunft
5. Bescheinigung der Kurfähigkeit durch den Hausarzt - (1 Woche vor Kurantritt)
6. Anreise mit Kurmittelscheck, dann Durchführung der Kur

Durch die gesetzliche Krankenkasse werden gezahlt:

  • Kurarztkosten
  • Kurmittel, entsprechend der gesetzlichen Regelungen
  • Zuschuss für Unterkunft, Verpflegung und Kurtaxe

Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach den aktuellen Konditionen!

Rezeptverordnungen des behandelnden Arztes

Durchführung der Kur auf ärztliche Verordnung mit gesetzlich vorgeschriebener Zuzahlung.

Für Behandlungen auf ärztliche Verordnung (Rezept) ist die vorgeschriebene Zuzahlung von 10% sowie 10 Euro pro Verordnungsblatt zu leisten.

Bitte beachten Sie, dass von unseren Badeärzten keine Verordnungen ausgestellt werden können. Bringen Sie diese bitte von Ihrem behandelnden Haus- oder Facharzt mit.

Seit 2002 sind Radonbäder, als ortsgebundenes natürliches Heilmittel, nicht mehr im Leistungskatalog der Krankenkassen aufgeführt. Außer bei ambulanten Kuren sind sie nicht auf Rezept abrechnungsfähig.

Privatzahler

Durchführung der Kur bzw. therapeutischer Leistungen auf privater Basis

Nehmen Sie therapeutische Leistungen (z. B. Radonbäder) auf privater Basis in Anspruch und möchten Sie diese steuerlich geltend machen, benötigen Sie ein von Ihrem behandelnden Arzt ausgestelltes „Grünes Rezept“. Andernfalls genügt eine Unbedenklichkeitserklärung seitens Ihres behandelnden Arztes.