Bad Schlema

Aktuelles

Neu: Ganzkörperkältetherapie jetzt auch in Bad Schlema

Ab sofort ist auch im Kurmittelhaus Bad Schlema die Kryotherapie als zusätzliche Behandlungsform nutzbar. Bei Temperaturen von -100°C bis -150°C befindet sich der Gast dabei für maximal 3 Minuten in einer Kältekammer für eine Person. Vor allem Schmerzpatienten und Sportler schwören auf diese Form der Behandlung. Regelmäßig angewendet hemmt sie Entzündungen, verbessert die Durchblutung, beschleunigt die Wundheilung (z.B. bei Prellungen, Stauchungen, Hämatomen) und stärkt das Immunsystem.
Während der gesamten Anwendung steht der Gast in unmittelbarem Kontakt zum Mitarbeiter, der die Behandlung beaufsichtigt. Das ist möglich, weil nicht der gesamte Körper der Kälte ausgesetzt ist, sondern der Kopf während der Behandlung aus der Kältesauna herausschaut.
Diese Form der Kältetherapie stellt eine ideale Ergänzung zu den bereits bestehenden physio- und ergotherapeutischen Anwendungen bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen des Bewegungsapparates und zur Linderung chronischer Schmerzen dar. Ebenfalls wird die Ganzkörperkältetherapie eingesetzt zur Bekämpfung von Cellulite und Übergewicht, zur Linderung von körperlichen und psychischen Übermüdungszuständen sowie zur Optimierung der Leistungen beim Sport und Spitzensport.
Die Ganzkörperkältetherapie findet im Therapiebereich des Kurmittelhauses dienstags, donnerstags und freitags nach Voranmeldung unter Tel. 03771 / 215528 statt.

Weitere Informationen: www.bad-schlema.de/cryosauna 

Foto: CoolTech

« zurück