Bad Schlema

Aktuelles

Delegation gestaltete Tag der Deutschen Einheit in Dresden mit

In den Vormittagsstunden des dritten Oktober fuhr eine Delegation unter Leitung des Oberbürgermeisters Heinrich Kohl zum Tag der offenen Tür in den sächsischen Landtag. Anlässlich des Nationalfeiertages konnten interessierte Bürger einen Blick hinter die Kulissen werfen, im Plenarsaal Platz nehmen und mit Politikern ins Gespräch kommen.
Es gehört zu den schönen Traditionen, dass die jeweils nächste Ausrichterstadt des „Tages der Sachsen“ die kulturelle Umrahmung übernimmt und sich vorstellt. Um dies bestmöglich umzusetzen, waren eine Musikerauswahl des Bergmannsblasorchesters Kurbad Schlema e.V. und die KARO DANCERS mitgereist.
Als sich 14.00 Uhr die Türen öffneten, betraten der Oberbürgermeister Heinrich Kohl, Bürgermeister Jens Müller und die Symbolfiguren Bademädchen und Blaufarbenwerker, gefolgt vom Bergmannsblasorchester als Erste den Landtag. Mit der Hymne der Bergleute, dem Steigermarsch, stimmte das Orchester auf das Programm ein und viele Gäste folgten ihnen. Im Plenarsaal angekommen, stellte Heinrich Kohl unsere Symbolfiguren vor und lud sehr herzlich zum „Tag der Sachsen“ 2020 nach Aue-Bad Schlema ein. Zwischen den einzelnen Programmpunkten, bei denen sich auch die im Landtag vertretenen Parteien vorstellten, sorgten Blasmusik und niveauvolle Tanzeinlagen der KARO DANCERS für gute Unterhaltung. Im Eingangsbereich des Landtages gab es einen Informationsstand zu unserer neuen Einheitsstadt. Besonderes Interesse fand die Vorstellung des „Tages der Sachsen“ in einem separaten Beratungsraum. Hier konnte man Werbematerialien erhalten und unseren neuen Imagefilm bestaunen, der in Dauerschleife lief. Besonderer Aufmerksamkeit erfreuten sich Bademädchen und Blaufarbenwerker, die oft nach der Symbolik ihrer Kleidung gefragt wurden.
Resümee am Ende des Tages: Durch die gelungene Umrahmung des Tages der offenen Tür gelang es, den Gästen die Traditionen unserer Stadt, inmitten einer bedeutenden Bergbauregion, näher zu bringen und neugierig auf den „Tag der Sachsen“ 2020 zu machen.

« zurück