Bad Schlema

Partnergemeinde

Im Vorland der Schwäbischen Alb und am östlichen Rande des Schurwaldes liegt die Gemeinde Rechberghausen, welche auch den Weiler Oberhausen umfasst. Die Gemeinde gehört zum Landkreis Göppingen.
Seit 1991
verbindet die Gemeinde eine Städtepartnerschaft mit unserer Kurbadgemeinde, die vom gegenseitigen Austausch und Besuchen lebt.

Die Gemeinde Rechberghausen

kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, im Laufe derer sich mehrere Adelsgeschlechter als Besitzer von Burg und Stadt abwechselten.
Heute ist Rechberghausen eine größere Gemeinde mit ca. 5 400 Einwohnern. Es finden sich mehrere Kulturdenkmäler im Ort, wie zum Beispiel das Obere Tor, das als einzigstes historische Stadttor im Kreis Göppingen erhalten ist, der Schlosshof mit der angrenzenden Kapelle, unter anderem das heute als Rathaus genutzte Neue Schloss und auch die Katholische Kirche "Mariä Himmelfahrt", die 1912 erbaut und 1990 renoviert wurde.
Anfang der 80er Jahre begann die Ortskernsanierung bei der eine zeitgemäße Häuserarchitektur Einzug hielt und neue Wohn- und Geschäftshäuser in der Hauptstrasse gebaut wurden.

Kulturell hat Rechberghausen viel zu bieten. Egal ob für Alt oder Jung, es ist eigentlich immer etwas los. Veranstaltungen wie Seniorencafè/-treff, die Theatervorstellungen im Theater im Bahnhof, Ausstellungen in der Kultur  Mühle, Theater- und Musikabende in einem der 3 Festsäle sowie Feste und Veranstaltungen der zahlreich ansässigen Vereine stehen fast jeden Monat auf dem Programm.
Auch die Gastronomie ist hier vertreten wie z.B. die Gaststätten "Ochsen", "Grünen Baum", "Alten Post" oder dem etwas moderneren "Peperoncini".

Einige Firmen haben ihren Sitz im Gewerbegebiet Lindach gefunden, in welchem unter anderem auch die Sportplätze und eine Tennishalle untergebracht sind. 

weitere Informationen erhalten Sie hier: Gemeinde Rechberghausen