Bad Schlema

Mit dem E-Bike auf Entdeckertour

Ob Familie, Genussradler oder sportlich ambitionierter Tourenradler – eine Fahrt mit dem E-Bike ist für jeden etwas...

Radtour 1  „Wasser – Quelle des Lebens“ ca. 30 km

Start und Ziel dieser Strecke ist das Kurhotel „Bad Schlema“.
Sie führt Sie zum nahegelegenen „Filzteich“, der ältesten Talsperre Sachsens (errichtet  1483-1485). Heute ist der „Filzteich“ ein beliebtes Strandbad und lädt zum Verweilen ein. Vom Filzteich geht es weiter nach Hartmannsdorf, danach zum Ziegelteich und wieder zurück in die Bad Schlemaer Flur, wo Sie am idyllisch gelegenen Silberbachteich „Natur pur“ genießen können. Von hier aus führt Sie die Strecke zurück in Richtung Kurhotel. Unterwegs bietet sich die Möglichkeit, einen Abstecher auf  unseren 9-Loch-Golfplatz zu machen, um Ihr Handicap zu trainieren. Auf direktem Weg zurück zum Kurhotel erreichen Sie das Besucherbergwerk „Markus Semmler" (Schacht 15 IIb), welches an Wochenenden den interessierten Besuchern Einblicke in die faszinierende Welt Untertage vermittelt.
Zurück am Kurhotel „Bad Schlema“ können Sie sich von den Klängen des Musikbrunnens verzaubern lassen, bevor Sie in unserer Kurpassage zum Einkaufsbummel starten.

Radtour 2 „Floßgraben - Mulderadweg“ ca. 28 km

Diese idyllische Radtour führt Sie entlang des Floßgrabens, einem bergbauhistorischen Monument aus dem 16. Jahrhundert. Auf einer Strecke von 15 km hat dieser künstliche Wasserlauf um zahlreiche Kurven ein Gefälle von nur 70 m. Eine Meisterleistung im Zeitalter ohne GPS!
Am Ende bzw. dem eigentlichen Ursprung des Floßgrabens erreichen Sie das Gasthaus „Rechenhaus“ in Bockau, ein idealer Punkt um einen Zwischenstopp einzulegen und sich für die Weiterfahrt zu stärken. Die Rückfahrt führt Sie über einen Teil des neuen Mulderadwegs über Aue zurück nach Bad Schlema, wo Sie den Tag entspannt im Gesundheitsbad „ACTINON“ ausklingen lassen können.

Start und Ziel dieser Tour ist das Kurhotel „Bad Schlema“.

Radtour 3  „Rund um den Gleesberg“ ca. 31 km 

Vom Kurhotel „Bad Schlema“ aus starten Sie zum 593 Meter hoch gelegenen Gleesberg. Hier erwartet Sie eine Berggaststätte mit einem über 100 Jahre alten Aussichtsturm, der einen fantastischen Blick über die Region bietet.
Der Weg führt Sie weiter bis zum „Filzteich“, Sachsen ältester Talsperre. An der Staumauer entlang geht es durch den Wald nach Burkhardtsgrün und Albernau. Bevor Sie dann weiter Richtung Bockau radeln, lohnt ein kleiner Umweg nach Blauenthal. Dort lädt Sachsens größter Wasserfall zum Verweilen ein. Auf der Rücktour nach Bad Schlema begleitet Sie dann der historische Floßgraben, der in den Jahren 1556 bis 1559 angelegt wurde, um für den Grubenbau benötigtes aus den Wäldern des oberen Erzgebirges nach Schlema zu transportieren.

Radtour 4   „Bad Schlema – Schwarzenberg“ ca. 18 km

Start dieser Strecke ist das Kurhotel „Bad Schlema“, der Endpunkt die Stadt Schwarzenberg (Einwegstrecke). Es besteht die Möglichkeit auf demselben Weg zurückzufahren oder die Rückfahrt mit dem Zug zu bestreiten.

Der Weg führt Sie über unsere Nachbarstadt Aue. Für Interessierte bietet sich hier ein Abstecher in den „Zoo der minis“, einem Tiergarten, der sich weltweit als einziger Zoo auf Mini- und Zwergtiere spezialisiert hat, machen und sich von mehr als 400 tierischen „Minis“ beeindrucken lassen.
Entlang des Schwarzwassers geht es über Lauter weiter nach Schwarzenberg, der Perle des Erzgebirges. Das Schloss, welches aus einer mittelalterlichen Wehranlage hervorgegangen ist und die beeindruckende historische Altstadt laden hier zur Erkundungstour ein.

Radtour 5  „Sosaer Runde“ ca. 41 km

Start und Ziel dieser Strecke ist  das Rathaus in Schneeberg.

Am Strandbad „Filzteich“ vorbei, über Burkhardtsgrün führt der Weg zum Blauenthaler Wasserfall, der zwar Sachsens größter Wasserfall ist aber keineswegs natürlichen Ursprungs ist. Er wird über einen künstlichen Graben gespeist und lädt zum Verweilen ein. Von hier aus geht es dann ins Köhlerdorf Sosa. Das Köhlerhandwerk gehört zu den ältesten Handwerken im Erzgebirge und ist eng mit dem erzgebirgischen Bergbau und Hüttenwesen verbunden. Wandeln Sie hier also auf den Spuren der Köhler und entdecken Sie das kleine Dorf mit seinem historischen Meiler, der heute eine beliebte Ausflugsgaststätte ist. Die Rücktour führt Sie dann auf einem Stück des Mulderadwegs nach Aue, weiter über Bad Schlema geht es dann zum Start- und Endpunkt dem barocken Stadtzentrum Schneebergs.

Radtour 6  „Burg Stein – Filzteich - Schneeberg“ ca. 34 km

Vom Kurhotel „Bad Schlema“ aus geht es an der „Prinzenhöhle“ vorbei Richtung in Burg Stein in Hartenstein. Mit dem Bau der Burg wurde wahrscheinlich um das Jahr 1200 begonnen, doch „berühmt-berüchtigt“ wurde sie im 14. Jahrhundert als die Burgherren als Raubritter zahlreicher Untaten bezichtigt wurden. Heute dokumentiert  ein Museum in der Burg die mittelalterliche Lebensweise. Weiter geht es über Langenbach und Weißbach in Richtung „Filzteich“, der ältesten Talsperre Sachsens (errichtet  1483-1485). Von hier aus ist die Fundgrube Daniel, ein Zeitzeuge der erzgebirgischen Bergbauhistorie (1497 erstmals erwähnt), nicht weit und lohnt eines kleinen Zwischenstopps. Die Radtour führt nun über Schneeberg zurück in unsere Kurbadgemeinde. Hier können Sie an den Wochenenden in das  Besucherbergwerk „Markus Semmler“ einfahren und interessante Eindrücke von der Welt Untertage sammeln.

Start und Ziel dieser Tour ist das Kurhotel „Bad Schlema“.

Radtour 7   „Zwickau - Stadt“ ca. 58 km

Auch hier ist der Start- und Endpunkt der Tour das Kurhotel „Bad Schlema“. Vorbei am Besucherbergwerk „Markus Semmler“, über Langenbach und Weißbach geht es in die Robert-Schuhmann-Stadt Zwickau. Hier laden neben dem Stadtzentrum, welches zum Bummeln einlädt auch die  Priesterhäuser ein, das historische Zwickau hautnah zu erleben. Doch nicht nur diese Bauten, auch das im Gelände des früheren Audi-Werkes gelegene Horch-Museum für Automobile ist einen Besuch wert. In dessen einmaliger Ausstellung können historische Wagen vom legendären Trabant bis hin zum Volkswagen und aktuelle Modelle von Horch besichtigt werden. 

Der Rückweg nach Bad Schlema ist bei dieser Strecke ist gleichlautend wie der Hinweg oder Sie fahren mit der Erzgebirgsbahn.



Detaillierte Informationen zu den Streckenführungen und Höhenprofilen erhalten Sie bei den Mitarbeitern der Verleihstation.
 

Verleihstation in Bad Schlema

Kurhotel "Bad Schlema"
Markus-Semmler-Str. 73
Tel. 03771 / 215000
www.kur-schlema.de